LVAD-Patienten drehten einen Film

Vor einem Jahr wurde in der Schüchtermann-Klinik der Gesprächskreis “Die Doppelherzen“ gegründet. Es handelt sich hierbei um eine Selbsthilfegruppe für alle LVAD-Patienten, denen in der Schüchtermann-Klinik ein Linksherzunterstützungssystem implantiert wurde. Mit rund 70 Mitgliedern ist die Gruppe inzwischen die bundesweit größte Interessenvertretung dieser Art. Hinzu kommen die Angehörigen, Betreuer und Begleitpersonen der LVAD-Patienten, sodass der Kreis noch wesentlich größer ist. Die Mitglieder und Angehörigen treffen sich regelmäßig alle zwei Monate zum.. Read More

Notfall-Infokarte für LVAD-Patienten

Für die rund 70 LVAD-Patienten der Schüchtermann-Klinik gibt es neuerdings eine „Notfall-Info-Karte“, die mit den persönlichen Daten des Patienten ausgestellt wird. Die Aktion wird von dem „Gesprächskreis der LVAD-Patienten“ initiiert. Folgende Überlegungen führten zu dem Entwurf einer derartigen Karte: Was passiert eigentlich, wenn bei einem LVAD-Patienten plötzlich der Notfall eintritt und er mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert wird? Viele Notaufnahmestationen wissen eventuell nicht, was ein LVAD-System(Linksherzunterstützungssystem) ist, und.. Read More

Gesprächskreis der LVAD-Patienten ins Leben gerufen

In der Schüchtermann-Klinik werden rund 70 Patienten durch die VAD-Ambulanz betreut, bei denen ein LVAD-System (Linksherzunterstützungssystem) implantiert wurde. Das „Left Ventricular Assist Device“ ist eine kleine Pumpe, die bei fortgeschrittener Herzinsuffizienz zur Unterstützung des kranken Herzens eingesetzt wird. Die Lebensqualität der Patienten kann sich dadurch wesentlich verbessern. Die LVAD-Patienten kommen regelmäßig zu Kontrolluntersuchungen in die VAD-Ambulanz. Die Betreuung durch die Schüchtermann-Klinik erfolgt bis zum Lebensende der Betroffenen. Klar, dass durch.. Read More

Meine Behandlung in der Schüchtermann-Klinik

Ich bin Horst-Ehrenfried Lingnau, 60 Jahre alt und arbeite als Verkaufsmitarbeiter für Soft- und Hardware von Landmaschinen. Ich bin Vater von zwei Kindern und habe bereits zwei Herzoperationen hinter mir. Ich habe schon recht früh in meinem Leben Bekanntschaft mit der Problematik Herz-Kreislauferkrankungen gemacht. Bereits mit 37 Jahren erlitt ich meinen ersten Herzinfarkt. Ich bin sicherlich schwer erblich vorbelastet, habe früher aber auch stark geraucht und bin mit meinen 140.. Read More

„Ich wusste gar nicht mehr, wozu mein Herz fähig ist!“

Dirk Möcklinghoff, 59-jähriger Verwaltungsangestellter aus Bergkamen und Vater eines Sohnes, geht von einer verschleppten Erkältung aus, als er sich im Frühjahr 2014 bei einem Lungenspezialisten vorstellt. „Ich fühlte mich immer schlapp, konnte nur noch im Sitzen schlafen, im Liegen liefen mir die Bronchen zu – dachte ich zumindest.“  Dirk Möcklinghoff Diagnose Vorhofflimmern Die Untersuchung ergab jedoch, dass es sich nicht um eine verschleppte Erkältung, sondern um Vorhofflimmern handelte. „Mein Herz war.. Read More

Protokoll einer Katastrophe

Ich bin Buchautor, damals noch Inhaber einer kleinen Werbeagentur, Mittfünfziger, Kennzeichen: Dauerstress und materielle Sorgen. Auf- und abschwellende Herzbeschwerden seit rund drei Jahren. Viel Alkohol und wenig Bewegung als zwangsläufige berufliche Begleiterscheinungen.   16. Dezember 2011 8:45 Uhr Ein kalter, trüber Dezembermorgen, Schnee lag in der Luft, dazu noch Glättegefahr. Auf der Fahrt vom Breitscheider Kreuz zum Düsseldorfer Büro die üblichen Gedanken: Ist das Flugticket nach München abgeholt? Habe ich.. Read More