Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten

Herzerfrischend DSCF2013-e1434284368206-938x370 Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten Azubi-Blog  MFA Medizinische Fachangestellte Azubi

Heute möchten wir dir die Ausbildung zur/zum Medizinischen Fachangestellten (MFA) etwas vorstellen. Wir, das sind Lara Brüggemann (20) und Laura Wesselmann (21), beide Auszubildende in der Schüchtermann-Klinik.   Ausbildung in der Kardiologie Der Beruf der MFA ist ein vielseitiges Berufsbild, da man abwechslungsreiche Einblicke in die verschiedenen Krankheitsbilder, im Fall der Schüchtermann-Klinik natürlich spezifisch zum Herz, bekommt. In unserer täglichen Arbeit assistieren wir Ärzten und Ärztinnen bei Untersuchungen und Behandlungen, betreuen die.. Weiterlesen

Blick hinter die Kulissen beim Zukunftstag

Herzerfrischend Pressefoto2-e1456908983423-938x370 Blick hinter die Kulissen beim Zukunftstag Mitarbeiter berichten  Zukunftstag Schüler Berufsfelder

Auch in diesem Jahr beteiligt sich die Schüchtermann-Klinik wieder am Zukunftstag (früher: Girls´ Day) und freut sich auf interessierte Mädchen und Jungen der Klassen 5-10. Am 28. April 2016 stellen wir für die Kinder ein abwechslungsreiches Programm zusammen, durch das sie unsere Klinik hautnah erleben können.   Berufsfelder kennenlernen und Neues ausprobieren Die Zukunftstag in den vergangenen Jahren waren sehr gut besucht und trafen bei den Schülerinnen und Schülern auf.. Weiterlesen

Hygiene in der Rehabilitation

Herzerfrischend 3_2_Abteilungen_Hygiene-938x370 Hygiene in der Rehabilitation Hygiene  Rehabilitation Hygiene

Hygiene ist in unserem Haus in allen Bereichen ein wichtiger Faktor. Zur Qualität und Verantwortung der Patientenversorgung spielt die Hygiene in der kardiologischen Rehabilitation ebenfalls eine große Rolle. Da in der Reha auch sogenannte „Risikopatienten” betreut werden, ist eine gute und vernünftige Hygiene unverzichtbar. Als „Risikopatienten” werden z.B. Patienten bezeichnet, die eine Herztransplantation hatten, oder auch Kunstherzpatienten sowie Patienten mit chronischen Wunden.   Händedesinfektion besonders wichtig Als absolute Präventivmaßnahme ist hier.. Weiterlesen

Pragmatisch und super nett: Die Kindernotfallbetreuung

Herzerfrischend Fotolia_41453411_S-845x370 Pragmatisch und super nett: Die Kindernotfallbetreuung Mitarbeiter berichten  Notfallbetreuung Kinderbetreuung Familienfreundlichkeit

Seit etwa eineinhalb Jahren beteiligt sich die Schüchtermann-Klinik am Projekt “Kindernotfallbetreuung” der evangelischen Familienbildungsstätte Osnabrück. Das Projekt unterstützt Familien mit kleinen Kindern darin, Beruf und Familie im Alltag miteinander zu vereinbaren. Wir haben mit unserer Mitarbeiterin Frau Leiendecker über das Angebot gesprochen.   Liebe Frau Leiendecker, vielen Dank, dass Sie sich für das Interview Zeit nehmen. Vielleicht können Sie mir erst etwas erzählen, welche Funktion Sie bei uns im Unternehmen.. Weiterlesen

KoAALA – Telemedizin zur Prävention

Herzerfrischend Patientenanwendung_Training_KoAALA-e1455219664955-938x370 KoAALA - Telemedizin zur Prävention Diagnose und Therapie  Telemedizin Sekundärprävention

Einleitung Im Rahmen einer Diplomabschlussarbeit an der TU Dortmund wurde in Kooperation mit den Schüchtermann-Schiller’schen Kliniken (SSK) das „Kinect observed Ambient Assisted Living Application“-System (KoAALA) entworfen und entwickelt. Die Idee und Interesse an medizinischen Assistentzsystemen, kurz AAL-Systemen, entstand während einer Projektgruppe im Studium der Informatik an der TU Dortmund, welche durch die SSK betreut wurde. Durch die erfolgreiche und angenehme Zusammenarbeit wurde nach dieser Projektgruppe das Interesse an einem Telemedizin-Portal.. Weiterlesen

Betriebstypisierung war ein großer Erfolg

Herzerfrischend Foto-4-e1454676266273-938x370 Betriebstypisierung war ein großer Erfolg Mitarbeiter berichten  Typisierung Stammzellspende Lea Sophie

“Wir helfen Lea Sophie” – unter diesem Motto haben wir als Klinik am 3. Februar zur großen Betriebstypisierung aufgerufen. Das 10-jährige Mädchen ist Tochter einer unserer Mitarbeiterinnen und schon zum zweiten Mal an Blutkrebs erkrankt. Von der Hilfsbereitschaft unserer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen waren wir so positiv überrascht, dass uns sogar die Registrierungssets ausgingen. Aber dazu gleich noch mehr.   Schon viele Schüchtermänner und -Frauen registriert Im Dezember 2013 fand die letzte.. Weiterlesen

Protokoll einer Katastrophe

Herzerfrischend 344_Schuechtermann_Okt_2014-938x370 Protokoll einer Katastrophe Patienten berichten  Herzinfarktsymptome Herzinfarkt

Ich bin Buchautor, damals noch Inhaber einer kleinen Werbeagentur, Mittfünfziger, Kennzeichen: Dauerstress und materielle Sorgen. Auf- und abschwellende Herzbeschwerden seit rund drei Jahren. Viel Alkohol und wenig Bewegung als zwangsläufige berufliche Begleiterscheinungen.   16. Dezember 2011 8:45 Uhr Ein kalter, trüber Dezembermorgen, Schnee lag in der Luft, dazu noch Glättegefahr. Auf der Fahrt vom Breitscheider Kreuz zum Düsseldorfer Büro die üblichen Gedanken: Ist das Flugticket nach München abgeholt? Habe ich.. Weiterlesen

Hilfe für Lea Sophie

Herzerfrischend DKMS_MLB_Mund_1_A4_300dpi-938x370 Hilfe für Lea Sophie Mitarbeiter berichten  Stammzellspende Lea Sophie DKMS Blutkrebs

Die 10-jährige Lea Sophie, Tochter einer Mitarbeiterin von uns, ist an Blutkrebs erkrankt – schon zum zweiten Mal. Nur eine Stammzelltransplantation kann nun ihr Leben retten. Und bislang konnte weltweit kein passender Spender für sie gefunden werden. Lea Sophie ist passionierte Reiterin und liebt Tiere über alles. Der Hofhund Bobby ist ein ganz besonderer Freund für Lea Sophie. Doch der Rückfall hat wieder alles verändert. Sie darf zurzeit keinerlei Kontakt zu.. Weiterlesen

Dialysepflichtige Patienten optimal versorgt

Herzerfrischend LEW3460-e1452679297775-938x370 Dialysepflichtige Patienten optimal versorgt Mitarbeiter berichten  PHV-Dialysezentrum Nierenerkrankung Dialyse

Kooperation mit dem PHV-Dialysezentrum Bad Rothenfelde Die Prävalenz der chronischen Nierenerkrankung bei Erwachsenen liegt bei 11%. In Deutschland kann von etwa 6,7 Millionen Betroffenen ausgegangen werden, davon sind ca. 61.000 dialysepflichtig. Hinzu kommen noch etwa 21.000 Patienten in der Nachsorge nach Nierentransplantation. Vor allem bei Patienten mit CVRF und damit bei Patienten in der kardiologischen Rehabilitation ist der Anteil der dialysepflichtigen Patienten jedoch höher. Mit zunehmender Niereninsuffizienz steigt das kardiale.. Weiterlesen

Neues Messverfahren für Kunstherz-Patienten

Herzerfrischend Innocor_Bild-e1450126661322-938x370 Neues Messverfahren für Kunstherz-Patienten Diagnose und Therapie  Kunstherz Inertgas Herzunterstützungssystem

Aufgrund der zunehmenden Knappheit von Spenderherzen wird heutzutage vielen Patienten mit einer schweren Herzschwäche durch die Implantation eines Herzunterstützungssystems geholfen. Während die eine Hälfte dieser Patienten auf eine Herztransplantation zu einem späteren Zeitpunkt hofft, kommt diese für die andere Hälfte wegen schwerwiegender Nebenerkrankungen oder fortgeschrittenen Alters nicht in Frage. Bei diesen Patienten wird das Herzunterstützungssystem als endgültige Lösung (sog. „Destination Therapie”) eingesetzt.   Mehr Lebensqualität durch Herzunterstützungssystem Diese Entwicklungen haben.. Weiterlesen